Fandom


Sternenelf
250px
Region:

Feenwildnis (Sildëyuir), seltener in Toril (Yuirwald)

Merkmale:
Lebenserwartung:

ca. 300 Jahre (durchaus bis zu 900 Jahre)

Sprache:

Elfisch, Gemeinsprache

Augenfarbe:

Grau, violett (Oft ohne Pupille), manchmal gold gespränkelt

Haarfarbe:

silbrig-weiß, gold, silber, rot

Haut- oder Pelz­farbe:

eher blass, manchmal mit Facetten von grau und violett

Durschnittliche Körpergröße:

1,68 - 1,86m

Durschnittliches Gewicht:

58 - 82kg

Gesinnung:

häufig CG Chaotisch Gut

Sternenelfen, in ihrer Sprache Rual'Tel'Quessir genannt, oder auch als Mithralelfen bezeichnet, sind eine Eladrinart die fast ausschließlich in der Feenwildnis beheimatet ist.

AussehenBearbeiten

Sternenelfen sind den Mondelfen recht ähnlich. Sie haben eine blasse Haut, die manchmal in ein perliges Grau oder Violett spielt und gold-blonde, rote oder silbrig-weisse Haare. Ihre Augen sind eindrucksvoll, grau oder violett; manchmal mit goldenen Sprenkeln. Wie Sonnen- und Mondelfen sind auch die Sternenelfen gross und grazil, 1,68 bis 1,86 Meter gross und 58 - 82 kg schwer. Zuhause kleiden sie sich in schön bestickte Tuniken; in den Wäldern tragen sie oft grau-grüne Mäntel, die sie gut verborgen halten.

Wesen und KulturBearbeiten

Sternenelfen sind sehr vorsichtig und verschlossen; sie ziehen es vor einen emotionalen Abstand von allen Ereignissen einzuhalten. Sie fällen erst ein Urteil über jemanden, wenn sie alle Faktoren gründlich erwogen haben. Die Freundschaft (oder Feindschaft) eines Sternenelfen hält meist ein ganzes Leben lang; wenn man es einmal geschafft hat, sie zu gewinnen. Sternenelfen haben eine tiefe Liebe für Schönheit in jeder Form; wenn sie auch die simple Schlichtheit und vor allem die innere Schönheit einer Sache deutlich höher schätzen als überreichen Zierrat und glitzernden Schein. Sternenelfen sind hochgeschätzte Künstler, Gesang, Tanz und magische Werke sind ihre Spezialitäten. Wer ausserhalb ihres Heimatreiches Sildëyuir etwas davon zu hören oder zu sehen bekommt, ist allerdings ein reichbeschenkter Mann - so vorsichtig sind die Sternenelfen damit, etwas von ihrer Kultur nach aussen zu tragen. Sternenelfen sind - wie alle anderen Elfen auch - chaotischer Natur und tendieren zu einem neutralen Standpunkt, was die Einmischung in die Angelegenheiten Faerûns angeht.

ReligionBearbeiten

Sie verehren - ebenso wie andere Elfen - die Seldarine und halten Corellon Larethian besonders in Ehren; eine besonders religiöse Rasse (wie etwa die Goldelfen) sind sie aber nicht.

SprachenBearbeiten

Sternenelfen sprechen die Handelssprache, Elfisch; und die, die Faerûn bereisen lernen des öfteren aglarondisch, rashemi oder mulan, um sich zu verständigen. In ihrem Heimatreich Sildëyuir ist Auran, Celestisch und Sylvanisch sehr häufig.

Verhältnisse zu AnderenBearbeiten

Die meisten Sternenelfen sind abgeschieden vom Alltagsleben auf Faerûn aufgewachsen und haben daher kein Verständnis für das Handeln der Zwerge, Menschen oder anderer Rassen. Menschen insbesondere sehen sie häufig als aggressive Expansionisten, die zu Schwert und Zauber greifen um rücksichtslos ihre Ziele durchzusetzen; daher sind sie ihnen gegenüber äusserst vorsichtig. Mit anderen Elfen, besonders Wald- und Sonnenelfen, kommen sie gut aus.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.