Fandom


Maglubiyet
[[Bild:|]]
Beschreibung
Titel
  • Der Mächtige
  • Der Hohe Häuptling
  • Feuerauge
  • Der Fürst des Kampfes
Einflußsphäre

Goblins

Art

Exarch von Tyrannos
früher: Höhere Gottheit

Heimatebene

Die Unheilige Festung
früher: Clangor

Gesinnung

NB Neutral Böse
4. Edition: Böse

Symbol

Maglubiyet

Maglubiyet ist der bösartige Führer der Gottheiten von Goblins und Hobgoblins und der ewige Wiedersacher von Gruumsh, dem Hauptgott der Orks. Zudem ist er der Exarch von Tyrannos.

Die GottheitBearbeiten

Maglubiyet ist auf vielfache Art und Weise Gruumsh, dem orkischen Gott, sehr ähnlich. Er wünscht sich Krieg zum Ruhme seines Volkes ausgefochten zu sehen und ist ewiglich bestrebt sie zu Konflikt und Streit zu bringen. Maglubiyets bevorzugte Ziele bei seiner Kriegsführung sind jedoch ein wenig anders. Während Orks sich nahezu jedes neue Stück Land unter den Nagel reißen, welches sie finden können, haben Goblins eine weit stärkere Bindung zu der Untergrundumgebung. Maglubiyet wünscht sich, dass seine Leute die Völker der Oberfläche zerstören, wie könnte es auch anders sein, jedoch eher für den Ruhm und das Blutbad, als für das Territorium.

BeziehungenBearbeiten

Die Erzfeinde und Konkurrenten der Goblins sind die Zwerge und Gnome und Maglubiyet treibt seine Diener an jene Völker zu vernichten, wann auch immer sie sie finden können. Maglubiyets bevorzugt eine steife Hierarchie unter den Goblins und Hobgoblins. Es gibt eine genaue Hackordnung unter den Stämmen; jedes Mitglied weiß, wer über ihm steht, und wer unter ihm steht. Nichtsdestotrotz regieren Herrscher mit einem Kräftevorteil. Wenn jener schwindet, werden sie so schnell entledigt, wie Maglubiyet es wünscht. Goblins haben eine natürliche Lebensspanne von bis zu 50 Jahren, aber wenige Anführer leben solange. Maglubiyets

ErscheinungenBearbeiten

Maglubiyets Avatar erscheint als ein furchteinflößender, großer Goblin mit schwarzer Haut, glühendroten Augen aus demem Flammen sickern und hervorquellen und scharfen Fangzähnen, sowie klauenartigen Händen an den Enden seiner muskelbepackten Arme.

Maglubiyet schickt seinen Avatar nur unregelmäßig zur Materiellen Ebene. Er hat Angst davor seine Stärke aus seiner trübseligen Festung in den Höllen zu schicken. Seine Avatare werden zumeist zu den Zwergen und Gnomen in ihre Heime geschickt. Ein Kampf ist nicht gut genug, es muss das Potential haben einige bedeutende Gebiete zu dezimieren, damit er seinen Avatar materialisiert. Maglubiyet spricht äußerst oft mit seiner Priesterschaft durch Omen und direkte Nachrichten, da sie so wichtig sind für seine Pläne. Omen nehmen fürgewöhnlich Gestalt in Form einer blutsickernden Axt an, ungewöhnlichem Verhalten der Worgs und Wolfsgoblins, welche als Reittiere verwendet werden und durch direkte Äußerungen von Schamanen in Trancezustand.

Kirche und PriesterschaftBearbeiten

Die Priesterschaft von Maglubiyet besteht aus aggressiven, aufdringlichen Geschöpfen, die ständig nach Führerschaft und Einfluss streben. Jene, welche nach der Führerschaft des Stammes trachten, werden dazu ermutigt den amtierenden Inhaber in die nächste Bewusstseinsebene zu befördern - fürgewöhnlich ohne deren Einwilligung. Sie sind Kriegsführer an der Front und bewegen die Goblins ständig zum Krieg. Sie bieten Maglubiyet regelmäßig Opfergaben dar, mindestens einmal im Monat. Bestenfalls sollten ihm gefangene Zwerge oder Gnome geopfert werden. Ansonsten andere Halbmenschen oder Menschen und, sofern dies auch scheitert, andere Goblinoide oder gar unglückselige Jünglinge im Kult. Priesterschaft und Schamanen sind von großer Wichtigkeit für diesen Gott. Der Gott selbst ist gezwungen viel von seiner Zeit mit der ewigen Kriegsführung zwischen den Goblin- und Orkgeistern in den Höllen zu verbringen. Im Gegensatz zu Gruumsh hat Maglubiyet keine Anzahl von fähigen Zweitklassigen mittleren Gottheiten, wie Ilneval, um diese Truppen, wenn es notwendig ist, zu führen, so dass er selbst viel Zeit verwendet, um jene Konflikte zu überwachen. Daher sind die Priester ein wichtiges Werkzeug für Maglubiyets Ziele in der Materiellen Ebene und sie haben großen Einfluss auf Goblinstämme. Dies gilt ebenso sehr für für Schamanen, sowie die wenigen besonderen Priester. Schamanen sind manchmal Stammesführer aus eigenem Recht heraus, jedoch sind sie zumeist die rechte Hand des Goblinskriegshäuptlings und ihre Rolle ist es sich für den Krieg zu rüsten, die Moral der Stämme zu verbessern und dem Häuptling bedeutenden Rat zu geben. Maglubiyet ist ein Gott, der Opfer von seiner Priesterschaft verlangt. Es werden immer Opfer dargeboten durch die Enthauptung mit einer Axt und die Priesterschaft lehrt, dass jene Opfergaben Lebensenergie hervorbringt , welche Maglubiyet konsumiert und in seinem heiligen Krieg gegen die verräterischen Orksgeister der Höllen verwendet. Maglubiyet ist außerdem ein paranoider Gott, der niemals anderen Göttern innerhalb des Pantheons erlauben würde wahre macht zu erlangen. Er ist ewig wachsam über die geringeren Götter und die Halbgötter,um sicherzustellen, dass sie keine Verschwörung anzetteln und ihn stürzen. Er hat keinen vertrauenswürdigen Sohn oder Leutnant, wie Gruumsh, der sowohl Bahgtru und Ilneval hat, und spürt diesen schneidenden Mangel.

EtymologieBearbeiten

Maglubiyet (Mağlubiyet) bedeutet "Besiegen" im Türkischem.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.