Forgotten Realms Wiki
Advertisement

Der Kontinent Faerûn, 1479 TZ

Faerûn ist der größte Kontinent Torils. Das Wort "Faerûn" entstammt wahrscheinlich der Sprache der Elfen und bedeutet so viel wie "Erde"

Geographie[]

Faerûn ist ein Kontinent mit unterschiedlichsten Regionen, Klimazonen und zahllosen Nationen, Völkern und einer langen Geschichte. Im Westen von der Spurlosen See begrenzt, wird der zentrale Bereich vor allem von der See des Sternenregens bestimmt. Im Osten verliert sich der Kontinent und grenzt an Kara-Tur. Im Norden liegt das ewige Eis, während im Süden die Große See das Land vom mythischen Zakhara trennt.


Nordwesten[]

Hauptartikel: Nordwest-Faerûn

Der Nordwesten ist wild, oft ungezähmt und die Heimat von Orks, Trolle und zahlreicher Helden und Schauplatz ihrer Legenden:

  • Der Hochwald die traditionelle Heimat der Elfen.
  • Eiswindtal - hier liegen die Zehn Städte und es ist die Heimat von Wulfgar und einst auch der Helden der Halle.
  • Mithril-Halle - das Zwergenreich und Heimat von Bruenor und Drizzt, Schauplatz zahlreicher Romane von R. A. Salvatore.
  • Niewinter
  • Luruar - Die Liga der Silbermarken, einer Fusion von drei Städten und der Versuch eines friedlichen Miteinanders aller Rassen.
  • Die Schwertküste
  • Todespfeil - ist ein eher neues Königreich der Orks.


Norden[]

Hauptartikel: Nord-Faerûn

Der rauhe Norden wird von wilder Natur und Monstern bestimmt, ist aber auch der Ort eines der größten und doch tragischsten Reiche der Menschheit. Die Wüste Anauroch zeugt noch heute von der Hybris des Reiches von Nesseril. Weiter östlich liegt die Mondsee der Grat der Welt endet im Großen Gletscher. Zur Region gehören:

  • Anauroch - Die Große Wüste - Heimat von Beduinen.
  • Gequältes Land - Von der Zauberpest verändertes Land.
  • Evereska - Elfisches Gebiet und Siedlung.
  • Nesseril - Wiedergeborenes Nesseril-Imperium der Shadovar.
  • Die Mondsee
  • Der Ritt
  • Die Talländer - Heimat von Elminster und Ort zahlreicher Legenden und Abenteuer.
  • Thar - Das große Graue Land


Nordosten[]

Hauptartikel: Nordost-Faerûn

Der Nordosten wird im Norden vom Großen Gletscher bestimmt und im Süden durch die Küste der See des Sternenregens. Es ist eine kalte und wilde Region, voller Monster und rauher Gesellen. Vor nicht allzu langer Zeit wurde die Region vom Hexenkönig heimgesucht. Im Nordosten befinden sich u.a.:

  • Damara- Kürzlich noch Teil von Blutstein - nun von einem Despoten regiert.
  • Impiltur -
  • Narfell
  • Rashemen - die Heimat der Hexen und mächtigen Barbarenkrieger.
  • Thesk
  • Vesperin
  • Vaasa - Eisiges Land, beherrscht von Todesrittern und Hexern.

Westen[]

Hauptartikel: West-Faerûn

Der Westen liegt entlang des Meeres und teilweise der Schwertküste. Hier liegen die Länder der Intrigen, aber auch mächtige Stadtstaaten, wie Baldurs Tor und Tiefwasser:

  • Amn - das Reich der Händler und Kaufleute.
  • Baldurs Tor - die berühmte Stadt aus dem Computerspiel Baldur's Gate
  • Calimshan
  • Elturgard - das Reich der Paladine und der Sonne.
  • Die Mondschein-Inseln
  • Muranndin - ein Reich der Monster, Orks und Plünderer - Sklavenreich.
  • Najara - das Reich der Nagas, Yuan-Ti und dem Echsenvolk.
  • Die Nelanther Inseln
  • Tethyr
  • Velen - ein kleines, ehrhaftes Herzogtum.
  • Die Westlichen Herzlande

Aber auch die Spurlose See mit den Nelanther-Inseln befindet sich hier und noch viel weiter draußen, in den Weiten des Ozeans liegt die geheimnisvolle Insel Immerdar.


Zentralbereich[]

Hauptartikel: Zentral-Faerûn

Das Gebiet erstreckt sich über die wesltlichen Ausläufe des See der Fallenden Sterne und geht bis in die südlichen Tiefen des Kontinents bis hin zum Nebelsee im Südwesten und dem Plagenveränderten Land sowie dem Chondalwald im Süden und Südosten

  • Cormyr - ein waldreiches Königreich, beschützt durch die purpurnen Ritter und Schwertmagier.
  • Erlkazar - eine kleine eher verschlafene Baronie.
  • Die Drachenküste - eine Ansammlung von Stadtstaaten, eher gesetzlos, piraterisch und vom Handel abhängig.
  • Nathlan
  • Die Pirateninseln
  • Das Plagenveränderte Land - großes von der Zauberpest verändertes Gebiet.
  • Die Pirateninseln
  • Sembia - eine Nation mächtiger Handelshäuser - Vassalenstaat Nesserils
  • Vilhon Wildnis - das frühere Chondath, nun durch die Zauberpest zerstört.
  • Turmish
  • Xian


Osten[]

Hauptartikel: Ost-Faerûn

Im? "Unerreichbaren Osten" liegt das Reich Tay und beeinflusst die Nachbarländer in völliger omnipräsenz mit seinen Ausdünstungen. Im Norden grenzt die Region an wichtige Handelswege und im Süden an die Kontinentalen Grenzen von Flüssen und Seen:

  • Aglarond - Ein Königreich sich seit Generationen mischender Halbelfen und Menschen
  • Murghôm
  • Tay- ein Land der Untoten - frühere Heimat der brüchtigten Roten Magier.


Südwesten[]

Hauptartikel: Südwest-Faerûn

Der Südwesten wird von den Dschungeln der Halbinsel Chult bestimmt und Schlangenwesen bevölkern diesen Teil der Welt. Die Gewässer im Norden davon werden Schimmernde See genannt und von Calimshan bestimmt. Im Süden liegt hingegen die Große See. Die berühmtesten Orte dieser Region sind:

  • Chult
  • Lapaliiya
  • Samarach
  • Tashalar
  • Thindol


Süden[]

Hauptartikel: Süd-Faerûn

Im Süden befanden sich einst mächtige Nationen wie Chessenta und Halruaa, die durch die Zauberpest Teilweise zerstört wurden oder durch Teile Abeirs ersetzt wurden. Markantester Punkt ist die Große Spalte und deren Ausläufe:

  • Arkanûl - ist ein Königreich der Genasi.
  • Chessenta- einst Stadtstaatenbund, tauschte Gebiete mit Abeir und wurde zum Großteil zerstört.
  • Dambrath - ein Steppenland - früher von Halbdrows beherrscht.
  • Die Große Spalte - eine riesige, durch die Zauberpest enstandene, Öffnungb bs tief in das Unterreich.
  • Die verwüstete Shaar
  • Elfenegge - ein ödes Land marodierender Wildelfen.
  • Grenzkönigreiche
  • Halruaa - früher eine Nation mächtiger Zauberer - komplett zerstört.
  • Okoth - Schlangenreich der antiken lang vermissten Sarukh
  • Östliches Rift - Ein Zwergenkönigreich.
  • Rethild
  • Tymanther - ein aus Abeir stammendes Reich von kriegerischen Drachengeborenen
  • Threskel


Südosten[]

Hauptartikel: Südost-Faerûn

Ein Gebiet vornehmlich aus Steppe und Wüste bestehend, sowie die Küsten der Großen See. Der Südosten grenzt an den Südkontinent Zakhara. Der Südosten wurde stark verändert und durch den Fall Mulhorands und den gleichzeitigen Aufstieg der Imaskari stark beeinflusst. Zu dieser Region gehören u.a.:

  • Die Bestienländer - ist ein wildes Land sich stets rivalisierender Bestienlords.
  • Das versunkene Var - war einst das goldene Var - nun ausgetrocknetes Land.
  • Durpar
  • Estagund
  • Hoch-Imaskar - Wieder auferstandenes Reich der Imaskari - profitierte durch die komplette zerstörung Mulhorands.
  • Die Wüste Raurin

'

Unterreich[]

Hauptartikel: Unterreich

Unterhalb der Oberfläche liegt eine ganz eigene und fremde Welt. Es ist die finstere Heimat der Drow und der Zwerge aber auch noch viel gefährlicherer Kreaturen. Die bekanntesten Orte sind:

  • Ched Nasad
  • Dunnspeirrin
  • Gracklstugh
  • Llurth Dreir
  • Maerimydra
  • Menzoberranzan - die berüchtigte Geburtsstadt von Drizzt Do'Urden.
  • Sshamath

Im Unterreich befinden sich auch die unausprechlichen Siedlungen der Kuo-toa, Illithiden und Betrachter.

Externe Links[]

Advertisement