Fandom


Dendar
Dendar
Beschreibung
Titel
  • Die Nachtschlange
  • Nidhogg
  • Mutter der Nachtparade
  • Verschlinger der Erde
Einflußsphäre

Alpträume

Art

Primordial, Altes Übel

Heimatebene

Fugenebene

Gesinnung

NB Neutral Böse

Symbol

Dendar die Nachtschlange ist ein Altes Übel und ein Primordial welches, einer Legende zufolge, kurz nachdem die ersten Wesen schliefen und Alpträume hatten, entstanden sein soll. Sie hatte eine unzählige Anzahl von fürchterlichen Träumen und verdorbener Visionen in ihrem Schlund, die sie sich seit dem Anbeginn der Zeit einverleibt hatte. Sie genießt den Geschmack von partiell ausgewählten Alpträumen und bedient die Träume von Königen und Göttern gleichermaßen. Noch erschreckender ist wohl, dass, wenn sie ihren unersättlichen Appetit nicht befriedigt, alle Wesen, Sterbliche und Götter, sich an alle bisher erlebten Alpträume in einer sie quälenden Art erinnern würden. Angeblich soll sie der Bringer des Endes der Welt sein und der Götter als solchen.

ErscheinungBearbeiten

Die geschlitzten Augen der Nachtschlange gleichen dem ekelerregendem gelb-braun von verrottenden Eiern. Ihre geteilte Zunge flackert unaufhörlich über ihre weichen Lippen. Ihre monströsen Fänge sind immer von der Essenz verlorener Träume benetzt. Sie spricht mit einer zischendem und bösartigen Stimme welche die ältesten Ängste hervorzurufen scheint. Mitternachtsschwarze Schuppen bedecken ihren kolossalen Körper und sind die Verkörperungen der schrecklichsten Träume, die sie verschlungen hat. Sie konnte wie sie wollte durch das Ödland der Verderbnis und Verzweiflung oder jeder anderen unteren Ebene gleiten, war aber zumeist in ihrer Höhle zu finden. Dendar lebte in einer großen Höhle, die nahe eines Schlammflußes lag, der einen Großteil der Fugenebene umgab. Das Zischen des Atems der Nachtschlange schallte stets im Echo durch die Höhle, wenn sie schlief, dabei fortwährend sich von den Träumen Anderer nährend. Jedermann der die Höhle erreichte, traf sie wach und schon erwartend an, in Vorfreude darauf den Besuchern deren schlimmste und schon lang vergessenen Träume erneut zu zeigen. Ihre fleischfressendes Maul ist groß genug, um einen Riesen zu verschlingen und ihre Zunge sicherlich in der Lage einen bewaffneten Mann mit einer leichten Bewegung nieder werfen zu können. Neben ihrer Zunge bildete sich eine faule Lache von Speichel und halbverdauten Knochen - die körperlichen Manifeste und Reste der Traumdiät.

Andere NamenBearbeiten

Für die alten Rus war Dendar auch unter dem Namen Nidhogg, die Schlange, die die Wurzeln des Weltenbaums, der alles miteinander verband, anknabberte. In Calimhafen, war sie - nicht korrekt - als Mutter der Nachtparade bekannt. Einer Legenden zufolge, kämpft Ubtao, Schöpfer Chults, mit der Nachtschlange, nachdem sie durch die gigantischen Eisentore entkommt und an den Gipfeln der Flamme versucht die Sonne zu verschlucken. Sollte Ubtao in seinem Versuch scheitern, besagt die Legende, das Dendar die Sonne zu verschlingen würde und der Weltuntergang bevor stehen würde.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.